Goldenes Ehrenzeichen für Dr. Peter Lebersorger

Wildtiermeldung
4. August 2017
Tierschutzgesetznovelle, BGBl. I Nr. 148/2017
13. November 2017

Am 17. 10. 2017 fanden sich das Präsidium des Niederösterreichischen Landesjagdverbandes – LJM DI Josef Pröll, LJM-Stellv. Dir. Werner Spinka, LJM-Stellv. ÖR Albin Haidl und LJM-Stellv. Rupert Gruber – sowie die Familie und engste Freunde von GF Dr. Peter Lebersorger in der NÖ Landes­regierung ein, um der Feier­stunde mit Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner beizuwohnen, die an GF Dr. Peter Lebersorger in Anerkennung und Würdigung seines langjährigen und verdienst­vollen Wirkens das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundes­land Niederösterreich“ verlieh. Die Landeshauptfrau hob die zahlreichen Verdienste Lebersorgers hervor und bedankte sich für seinen nunmehr bereits 30-jährigen Einsatz zum Wohl der nö. Jagd. (Quelle: Weidwerk.at)

Herrn Dr. Peter Lebersorger schuldet die Zentralstelle österreichischer Falknervereine ihre Existenz. Dr. Lebersorger hat vor rund 15 Jahren dazu angeregt, die Falknervereine Österreichs mögen sich zusammenschließen um mit starker Stimme gemeinsam zu sprechen. Am 3.5.2003 wurde die ZÖF im Vereinsregister eingetragen und leistet seither die von Dr. Lebersorger geforderte Aufgabe, die österreichischen Falkner mit starker Stimme zu vertreten. Obgleich sich nur sieben der acht in Österreich relevanten Falknervereine unter dem Dach der ZÖF vereinigt haben, werden von ihr dennoch rund 80 bis 90 Prozent der jagenden Falkner vertreten. Darüber hinaus hat der Zusammenschluss zu vielen neuen Freundschaften geführt, ja den Kontakt zwischen den Falknervereinen erst herbei geführt. Damit gehören auch, in der Jagd ja nicht unüblich, Neid und Missgunst und die Angst um die Jagdreviere der Vergangenheit an. Lediglich der nicht in der ZÖF organisierte Verein betreibt nach wie vor immer wieder das Eindringen in Jagdreviere, in denen ZÖF-Vereine oftmals seit Jahren die Beizjagd ausübten. Da ist dann leider zu hören „natürlich kann bei uns auch heuer wieder gebeizt werden, aber da hat schon der/die N.N angerufen und wir haben ihm/ihr zugesagt,

Herrn Dr. Lebersorger unseren herzlichen Dank für die stete Unterstützung der Falknerei wie überhaupt für sein Engagement für die Erhaltung der Jagd in Österreich und in Europa.

Wir wünschen Ihnen, insbesondere auch im Hinblick auf die herausfordernde persönliche Situation, alles erdenklich Gute!

Weidmanns- und Falknersdank!

Weidmanns- und Falknersheil!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.