Jagdhornkonzert: Niederösterreichische Jagd feierte traditionellen Jahresauftakt

World Falconry day
16. November 2018
Generalversammlung am 6.4.2019
7. April 2019

Jagdhornkonzert: Niederösterreichische Jagd feierte traditionellen Jahresauftakt
Breites musikalisches Programm sorgte in St. Pölten für ausverkauftes Festspielhaus mit zahlreichen Ehrengästen

Wien, 18. Jänner 2019 … Der Niederösterreichische Landesjagdverband (NÖLJV) lud am 17. Jänner 2019 traditionell zum musikalischen Jahresauftakt ins Festspielhaus St. Pölten. Bereits zum 19. Mal leitete das Jagdhornkonzert das Jagdjahr der niederösterreichischen Jägerschaft ein. Die sechs Jagdhornbläsergruppen aus Breitenfurt, Laa an der Thaya, St. Aegyd am Neuwalde, Öhling, Preinsbach und Zayatal präsentierten unter dem Motto „Auf, auf zur Jagd!“ einen Querschnitt der Jagdhornmusik. Sie wurden dabei vom Mostviertler Jägerchor und den Breitenfurter Alphornbläsern unterstützt. Das Konzert war – wie bereits in den Vorjahren – bis auf den letzten Platz ausverkauft. Unter den zahlreichen Gästen waren auch Ehrengäste wie Niederösterreichs LH-Stv. Stephan Pernkopf, LH-Stv. Franz Schnabl, Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres, Karoline Edtstadler, die NRAbgeordneten Alois Rosenberger und Johann Höfinger, St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler,
LT-Abgeordneter Reinhard Hundsmüller, Brigadier Martin Jawurek, Wiens Landesjägermeister Norbert Walter, der Generalsekretär von Jagd Österreich Klaus Schachenhofer, UNIQA-Landesdirektor Karl Jungwirth, NÖ Versicherung Vorstandsdirektor Hubert Schultes und der Chefredakteur des ORF NÖ Robert Ziegler.

Ausverkauftes Haus zeigt hohe Wertschätzung der Jagd

„Alle Lebewesen – und hier vor allem Wildtiere – brauchen Schutz. Die Aufgabe für den Schutz der heimischen Wildtiere erfüllen die zahlreichen Jägerinnen und Jäger mit Hingabe und viel Einsatz, um einen gesunden, artenreichen und vielfältigen Bestand zu erhalten. Die Aufgabe der Politik ist es, sie dabei bestmöglich zu unterstützen und zu schützen. Daher freut es mich, dass die österreichische Bundesregierung mit der Novelle des Waffengesetzes einen Beitrag dazu leisten kann“, betonte die
Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres, Karoline Edtstadler. „Ich möchte mich bei allen Jägerinnen und Jägern sehr herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken.“

Nach dem Konzert überbrachte Niederösterreichs LH-Stellvertreter, Stephan Pernkopf, Grußworte und hob dabei die Bedeutung der Jagd für Niederösterreich hervor: „Die Jägerinnen und Jäger sind täglich in den Revieren unterwegs und pflegen die Kulturlandschaft. Sie tragen dazu bei, dass Niederösterreich ein Land mit hoher Vielfalt und ein Lebensraum für viele Tierarten ist. Gleichzeitig erhalten die Jägerinnen und Jäger Traditionen und sind ein wichtiger und verbindender Teil unserer Kultur. Das haben sie auch heute Abend mit dem Jagdhornkonzert wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, so Pernkopf.


Pröll: Jagd und Musik verbinden Menschen

„Wir freuen uns, dass die Jagdhornbläsergruppen aus Niederösterreich auch heuer wieder vor einem ausverkauften Haus spielen dürfen. Das zeigt: Die Jagd verbindet – wie auch die Musik – Tradition und Kultur sowie Menschen untereinander“, so Niederösterreichs Landesjägermeister Josef Pröll bei seinen Dankesworten. „Der anhaltend gute Zuspruch zur Veranstaltung zeigt uns, dass die Jagd eine große Bedeutung für die Menschen in Niederösterreich hat. Es ist für uns ein Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit der Jägerinnen und Jäger, die sie täglich und vor allem jetzt im Winter in ihren Revieren leisten, um mit beständigen Fütterungen das Leid der Tiere zu mindern und deren Überleben zu sichern.“

Josef Pröll bedankte sich zudem bei den Sponsoren des Abends, UNIQA und die Raiffeisenbank Region St. Pölten, für die Unterstützung.

Fotos
Bild 1: LH-Stv. Stephan Pernkopf, Staatssekretärin Karoline Edtstadler und NÖ Landesjägermeister Josef Pröll dankten den Jägerinnen und Jägern für ihren Einsatz (Credits: Erich Marschik).
Bild 2: Die Musiker sorgten für einen gelungenen Abend (Credits: Erich Marschik).

Rückfragen & Kontakt:
Niederösterreichischer Landesjagdverband
GEN.SEKR. MAG. SYLVIA SCHERHAUFER
E-Mail: s.scherhaufer@noeljv.at

Es können keine Kommentare abgegeben werden.